• CS

Glücksmomente festhalten 5. Teil

Aktualisiert: 7. Jan 2019


Hier bin ich wieder. Bei mir war am vergangenen Wochenende eine ganze Menge los, aber nun bin ich wieder ganz für Sie da.


"Die unverhofften Augenblicke unseres Lebens zählen oft zu den schönsten."


Dieser Spruch stammt aus einem chinesischen Sprichwort, das ich in meinem Tischkalender gelesen habe. Die Worte haben mich heute dazu inspiriert, Ihnen von einem meiner allerersten Einträge in mein Glücksmomente-Tagebuch zu erzählen.

Der Eintrag stammt aus dem Monat Januar. Normalerweise gehört der Januar ja bekanntlich zu den kalten Wintermonaten. Aber in diesem Jahr gab es einige sehr milde Tage, die einen dazu einluden sich draußen im Freien aufzuhalten.

Vor unserem Haus steht gut geschützt immer eine hölzerne Bank bereit, um wirklich spontan eine kurze Atempause nehmen zu können. Die einheimischen hier am Ort nennen das gerne "uff am Bänkle vor em Haus hocka" und das gefällt mit wesentlich besser. Das hört sich so gemütlich und entspannt an und beinhaltet für mich irgendwie automatisch schon eine Umschreibung für "durchatmen". Geht's Ihnen vielleicht auch so?

Genau SO ein Tag war es damals im Januar. Die Sonne stand so flach am Himmel, dass sie unser Wohnzimmer wohlig mit Wärme füllte. Solche Tage sind mir immer herzlich willkommen in dieser dunklen Jahreszeit und helfen mir Energie zu tanken und neue Motivation für meinen Alltag aufzubringen.

Also wie bereits gesagt, die Sonne schien satt und die warmen Strahlen umhüllten mich wie ein leichter Mantel. Es zog mich, wie von unsichtbaren Fäden gezogen, vor die Haustüre "uff's Bänkle". Sitzen, die angenehme Wärme auf der Haut zu spüren und für einen Augenblick alle Viere von sich zu strecken, war an diesem Tag mein ganz "unverhoffter Augenblick". Eine Tasse wunderbar, frisch gebrühten Cappuccino rundete diesen kurzen, aber äußerst intensiven Glücksmoment ab.


Mit diesem Erlebnis möchte ich Ihnen zeigen, dass Ihre ganz persönlichen Glücksmomente nicht immer extravagant, teuer und zeitintensiv sein müssen. Die kleinen Dinge, bzw. um es in den Worten von oben zu sagen, die unverhofften Augenblicke, in unserem Leben sind es auf die es zu achten heißt. Der Genuss ist es, der uns glücklich macht, nicht der Besitz. Sie sehen es lohnt sich dabei zu bleiben. Ich hoffe Sie wieder zu treffen, bis zum nächsten Mal hier in diesem Theater.

16 Ansichten

 

​Kirchstr. 38

72348 Rosenfeld

kontakt@kreartiv-kunsttherapie.com

Tel: 07424 - 97 71 988

  • Ich bin bei fb vertreten

© 2017 proudly created by claudiasistek